Schüßler-Salze – Nr.3 – Ferrum phosphoricum

Schüßler-Salze – Nr.3 – Ferrum phosphoricum

Schüßler-Salze gelten als alternativmedizinische Präparate von Mineralsatzen. Sie werden in homöopathischer Dosierung gegeben. Dabei wird davon ausgegangen, dass Krankheiten entstehen, wenn der Mineralhaushalt im Körper gestört ist. Durch Zugabe von Mineralien in geringen Mengen soll dieser ausgeglichen bzw. angeregt werden. Doch wie sieht die Wirkung auf das Immunsystem aus?

Schüßler-Salze im Shop

Schüßler-Salze gehen auf den Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler zurück. Dadurch dass verschiedene Salze verdünnt werden, entstehen die sogenannten Schüßler-Salze. Sie sind als Lösung oder in pulverform erhältlich. Die Anzahl an Verdünnungen wird angegeben in D. Meist wird D6 oder D12 verwendet. Das bedeutet, dass das Salz in 6 oder 12 Schritten 1:10 verdünnt wird.

Am Ende entspricht dies einer Verdünnung von „1 : 1.000.000“ oder „1 : 1.000.000.000.000“. Heute gibt es 12 Hauptsalze, die von Schüßler selbst aufgestellt wurden. Aktuell wurden weitere Salze den Schüßler-Salzen hinzugefügt.

Hauptmittel der Schüßler-Salze

Heute gibt es folgende Hauptmittel der Schüßler-Salze:

  • Nr. 1 – Calcium flouratum (Calciumfluorid), D12: Festigkeit
  • Nr. 2 – Calcium phosphoricum (Calciumphosphat), D6: Stärkung und Immunregulation (Link im Shop)
  • Nr. 3 – Ferrum phosphoricum (Eisenphosphat), D12: Blut, Immunsystem und Energie (Link zum Shop)
  • Nr. 4 – Kalium chloratum (Kaliumchlorid), D6: Schleimhäute und Wasserausscheidung
  • Nr. 5 – Kalium phosphoricum (Kaliumphosphat), D6: Energetisierung von Nerven und Muskeln
  • Nr. 6 – Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat): Heilung und Gewebsneubildung
  • Nr. 7 – Magnesium phosphoricum (Magnesiumphosphat), D6: Muskelkrämpfe, Krampfschmerzen
  • Nr. 8 – Natrium chloratum (Natriumchlorid), D6: Ausscheidung
  • Nr. 9 – Natrium phosphoricum (Natriumphosphat), D6: entgiftend und neutralisierend
  • Nr. 10 – Natrium sulfuricum (Natriumsulfat), D6: Entschlackung, Ausscheidung
  • Nr. 11 – Silicea (Kieselsäure) D12: für Elastizität und Festigkeit
  • Nr. 12 – Calcium sulfuricum (Calciumsulfat), D6 : Festigkeit und Ausscheidung

Für das Immunsystem sind Nr 2.) und Nr 3.) interessant. Gegen Infekte anfälligen Personen wird Nr 2.) empfohlen. Nr 3.) ist interessant bei beginnenden Erkältungen mit Gliederschmerzen und bei anfangenden Halsschmerzen.

Wirkung der Schüßler-Salze

Dosierung: 6 Stück pro Tag im Mund zergehen lassen (je nach Produkt)

Tatsächlich ist die Wirkung der Schüßler-Salze bisher nicht bewiesen worden. Die Wissenschaft kann aber heute tatsächlich das Vorkommen der Schüßler-Salze in den Organen nachweisen. Es kann auch zu Störungen kommen, wenn der Mineralhaushalt nicht stimmt. Da es aber zu hohen Verdünnungen kommt, erkennt die moderne Pharmazie die Schüßler-Salze wegen des niedrigen Wirkstoffgehalts die Schüßler-Salze nicht an.

Da die Therapie keine bekannten Nebenwirkungen hat, wird sie dennoch oft eingesetzt. Es könnte sich bei der Wirkung um „Plazebo“-Effekte handeln. Solange keine schweren Erkrankungen verschleppt werden, können Schüßler-Salze also zur Stärkung des Immunsystems verwendet werden. Außerdem können die Schüßler-Salze auch begleitend zur Schulmedizin eingesetzt werden.

Tipp: Grippale Infekte vorbeugen
Wer grippale Infekte vorbeugen möchte, sollte die Einnahme der Salze bereits einige Wochen vor der kalten Jahreszeit beginnen.

Nicht vergessen sollte man auch, dass Schüßler-Salze auch bei leichten Alltagsbeschwerden, Befindlichkeitsstörungen oder zur Vorbeugung von chronischen Krankheiten eingesetzt werden können. Bei ernsteren Erkrankungen sollte dennoch ein Arzt aufgesucht werden. Wie immer auch die Packungsbeilage beachten und den Arzt fragen.

Schüßler-Salze im Shop
Wenn Ihnen der Beitrag geholfen hat, dann bewerten Sie unsere Seite bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar