Sport bei einer Erkältung

Sport bei einer Erkältung

Sportler sind besonders frustriert, wenn eine Erkältung sie trifft, und das nicht nur wegen des unangenehmen Kratzens im Hals und all der anderen nervigen Symptome. Sie müssen eine Sportpause einlegen. Andernfalls gefährden sie ihre Gesundheit erheblicher als sie denken. Was sich jetzt noch harmlos anfühlt, kann schnell sehr ernst werden – ein erkälteter Mensch braucht Ruhe und Erholung und kann schwer krank werden, wenn er trotz einer Erkältung Sport treibt.

Sport bei Erkältung vermeiden
Sport bei Erkältung vermeiden

Was richtet sportliche Betätigung während einer Erkältung an?

  • Verschleppung: Myokarditis, Perikarditis, Bronchitis, …
  • verlangsamter Heilungsverlauf durch geschwächtes Immunsystem
  • langfristiger Leistungsknick statt kurzer Auszeit
Sport ist nicht immer schlecht für das Immunsystem!
Zum Vergleich: mäßiger Sport stärkt einen gesunden Körper und dessen Immunsystem (siehe Bewegung als Faktor zur Stärkung des Immunsystems).

Gefahr der Verschleppung

Eine Lungenentzündung (Pneumonie) ist eine ernstzunehmende akute oder chronische Entzündung des Lungengewebes bei der Antibiotika-Gabe und eine Behandlung durch einen Arzt wichtig sind.

Bakterien nisten sich nicht nur im Hals-Nasen-Ohren-Bereich ein. Sie können theoretisch jedes Gewebe des Körpers befallen und krank machen. Bakterien im HNO-Bereich führen zu einer als harmlos empfundenen Erkältung, aber sobald sie tiefere Ebenen des Körpers erreichen, kann es sehr ernst werden.

Eine Entzündung des Herzmuskels und seiner Bestandteile (Myokarditis und Perikarditis), eine Lungenentzündung und ähnliche Erkrankungen können die Folge sein. Ursache ist die Schwächung des Immunsystems, verbunden mit weiterer Belastung durch die sportliche Betätigung. Dann können die Immunzellen noch weniger gegen die Bakterien ausrichten und sie haben freie Fahrt – und freie Wahl unter den Organen, die sie im Anschluss an den HNO-Raum befallen können. Wenn das passiert, muss man mehr als nur eine sporadische Trainingspause einlegen.

Leistungsknick nach Erkältung

Leider kann man Leistungsknick und Sportpause nicht umgehen, die durch Erkältungen notwendig werden. Aber man kann verhindern, dass daraus lange Auszeiten werden. Wer zu früh wieder mit dem Training beginnt oder keine Pause einlegt, kann dadurch ernsthaft krank werden und die Auszeit um ein vielfaches verlängern.

Eine erzwungene Auszeit durch bakteriellen Besuch sollte man als Trainingspause werten, auch wenn sie unvorhergesehen ist. Sie dient dem Körper zur Regeneration. Dadurch müssen zwar sportliche Leistungen wieder aufgeholt werden, aber das ist zu schaffen und man darf sich davon einfach nicht zu sehr frustrieren lassen – ändern kann man daran sowieso nichts.

Zur Übersicht „Erkältung“
Wenn Ihnen der Beitrag geholfen hat, dann bewerten Sie unsere Seite bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar